FlachdachsanierungFlachdachsanierungFlachdachsanierungFlachdachsanierung

 

 

 

 

Wir über uns

Unsere Produkte

Wärmeisolierung

Flachdächer

Terrassen & Balkone

Fliesenfläche

Beton/Estrich

Bitumenfläche

Schwimmbecken & Zisternen

Transparente Versiegelung

Sanierungsbeispiele

Verarbeitungstipps

Fragen & Antworten

Informationsunterlagen

Anfrage & Bestellung

Firmenkontakt

Unsere AGB

Referenzen



Impressum

 

Die Terrassen- und Balkonabdichtung

Die Problematik undichter Terrassen- und Balkonflächen sind uns seit vielen Jahren bestens bekannt. Derartige Konstruktionen sind allen klimatischen Einflüssen ausgesetzt und jede Wetterveränderung wirkt sich direkt auf ihnen aus. Daher wird von der jeweiligen Terrassen- oder Balkonabdichtung ständig ein hohes Maß an Elastizität und Haltbarkeit abverlangt. Die Praxis zeigt seit Jahrzehnten, dass nicht viele Werkstoffe diesen extremen Anforderungen langfristig gerecht werden. Sind bei einem Balkon bereits Schäden an der Unterseite erkennbar, sollte umgehend gehandelt werden, denn in diesem Stadium ist die Bausubstanz bereits erheblich gefährdet.

Besonders anfällig sind herkömmlich erstellte Fliesenflächen. In nahezu allen Fällen wurden und werden noch Heute dabei Werkstoffe eingesetzt, die mit Wasser angemischt werden und somit zur Gruppe der "mineralischen Baustoffe" gehören. Dazu zählen die handelsüblichen Fugenmassen, Fliesenkleber oder Mörtel als auch der Gefälleestrich. Es ist logisch, dass alle diese Werkstoffe auf Grund ihrer physikalischen Zusammensetzung ständig in der Lage sind Feuchtigkeit aufzunehmen und diese bleibt so lange in der mineralischen Struktur bis sie durch die Wärme der Außentemperatur zum ausdunsten angeregt wird.

In den Sommermonaten ist dies kein Problem, denn bei Außentemperaturen über 0°C kann nichts passieren. Kritisch wird es nur, wenn die Außentemperatur im Herbst/Winter unter die 0°C Grenze sinkt.

Die Fliesen sind an ihrer Oberfläche vollkommen dicht. Nur die Fugenmasse nimmt im Herbst Feuchtigkeit auf und sobald die Temperatur unter 0°C sinkt verwandeln sich die gespeicherten Wassermoleküle in Eismolekühle. Bei diesem Gefrierprozess dehnen sich Wassermoleküle um ca. 10% aus und das mit einem Druck von bis zu 50 bar. Die Folge sind erste feine Haarrisse in den Fugen. Durch diese Haarrisse dringt - nach dem Auftauen - weitere Feuchtigkeit "tiefer" in die Struktur ein und beim nächsten Nachtfrost geht der Zerstörungsprozess weiter. Von da an ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch die Unterkonstruktion (Fliesenkleber & Estrich) erste Risse bekommt. Durch die entstandenen Haarriss-Kanäle dringt immer mehr Feuchtigkeit in die Konstruktion ein. Die Fugen brechen aus und sogar die Fliesen bekommen Risse und/oder lösen sich. Wird dann irgend wann auch noch die zumeist unter dem Estrich befindliche Betonabdichtung (i. d. R. eine Dampfsperre aus Bitumenbahnen) undicht, treten die ersten Wasserschäden an der Unterseite der Konstruktion auf.

Undichte Flächen erfahren zumeist die gleiche Behandlung. Man versuchen zunächst mit vielversprechenden "Wundermittelchen" aus dem Baumarkt das Problem zu lösen aber leider sind diese Maßnahmen immer nur eine temporäre Lösung.

Fakt ist, sobald der erste kleine Schaden eintritt, z. B. Haarrisse in den Fliesenfugen, feinste Risse in der Farbschicht usw., beginnt ein nicht mehr aufzuhaltender Schadensverlauf, der irgend wann nur noch durch eine gezielte Sanierungsmaßname aufzuhalten ist.


Die perfekte Balkonabdichtung!

Stellen Sie sich bitte einmal vor, Sie könnten über Ihre Terrassen- oder Balkonfläche eine dauerelastisch bleibende, stabile, nahtlos, reißfeste Kunststoffkappe stülpen. Diese Kappe wäre fest mit dem Untergrund verbunden, natürlich diffusionsoffen und für viele Jahrzehnte UV- sowie witterungsbeständig. Natürlich müsste die Oberfläche optisch ansprechend aussehen und sich gut reinigen lassen. Solch eine geniale Lösung gäbe jedem Immobilienbesitzer ein gutes und sicheres Gefühl.




Natürlich gibt es keine maßgeschneiderten Kunststoffkappen für Terrassen und Balkone aber es das mit Farbrolle und Pinsel aufzubringende DIMESEAL Polyurethan-Flüssigkunststoff-System, mit dem man genau diese Terrassen- und Balkonabdichtung erstellen kann. Neben einer Vielzahl von dekorativen Oberflächengestaltungen kann man die DIMESEAL Dichtschicht sogar mittels eines speziellen PU-Klebers direkt mit Fliesen bekleben. Bei dieser Aufbauweise hat Feuchtigkeit keine Chance mehr, denn Polyurethanwerkstoffe nehmen keine Feuchtigkeit auf. Mit dem DIMESEAL PU-System bleibt jede Unterkonstruktion langlebig 100%ig geschützt. Selbst Holzkonstruktionen können so langlebig abgedichtet werden, denn Dank der Dauerelastizität des PU-Materials kann sich die Konstruktion weiter bewegen, ohne das die Abdichtung beschädigt wird.




Die ersten Flüssigkunststoffe zur Abdichtung von Außenflächen wurden bereits Anfang der 70er Jahre entwickelt. Damals waren die Materialien noch vollkommen unbekannten und wurden nur von wenigen, innovativen Unternehmen, zumeist bei lohnenswerten Großaufträgen, verarbeitet. Im Laufe der Jahre wurden diese Werkstoffe immer wieder optimiert, bis sie gegen Ende der 90er Jahre so weit modifiziert waren, dass sie von jedem Hand- und Heimwerkern problemlos verarbeitet werden konnten.

Seit einigen Jahren wächst das Interesse an Flüssigkunststoffen. Ein Grund dafür ist sicherlich die Tatsache, dass die vor über 30 Jahren beschichteten Flächen weder ihre Dichte noch ihre Festigkeit verloren haben. Die außergewöhnliche Haltbarkeit unserer Materialien wurde mittlerweile in zahlreichen Tests und Untersuchungen belegt. TÜV und Materialgutachten trugen mit dazu bei, dass Flüssigkunststoffe z. B. ihren festen Platz in der Europäischen Bauverordnungen zur Flachdachsanierung (ETA 005) haben.


Das DIME Flüssigkunststoff-System wurde auf Grund jahrelanger, praktischer Erfahrungswerte zusammengestellt und erfüllt garantiert höchste Ansprüche. Die hervorragende Qualität unserer Materialien, sowie das vernünftige Preis- Leistungsverhältnis, machten uns zum kompetenten Partner zahlreicher Handwerks- und Konstruktionsbetriebe.

Eine Beschichtung von ca. 3 mm Stärke bleibt für viele Jahrzehnte hochelastisch und 100%ig wasserdicht. Dadurch sind die DIME Flüssigkunststoffe eine äußerst effektive Problemlösung wenn es um die Terrassen- oder Balkonsanierung geht.



Das Besondere an unseren Materialien sind ihre leichte Verarbeitungsweise. Alle Werkstoffe zur Terrassen- oder Balkonsanierung sind verarbeitungsfertig und werden einfach mit Farbrolle und/oder Pinsel aufgetragen. Nach dem sie getrocknet sind, bieten sie einen weit höheren Schutz als herkömmliche, zum Teil erheblich schwerer zu montierende Abdichtungssysteme.


Weitere Informationen zu den einzelnen Werkstoffen finden Sie im Bereich "Unsere Produkte". Detailliert beschriebene Verarbeitungsschritte finden Sie als Download im Bereich "Informationsunterlagen". Einen direkten Link zur aktuellen Preisliste erhalten Sie in unserer Antwort-Mail (siehe "Anfrage & Bestellung").



nach oben nach oben nach oben